Sonntag, 17. Februar 2013

Kanada Schokoladentorte mit Erdbeer-Sahne Füllung

Vor einiger Zeit haben eine Freundin und ich für eine weitere Freundin eine Torte gebacken. Und, da die besagte Freundin dieses Jahr nach Kanada fährt, wurde es eine Kanada-Torte. :)





Für Torten gilt der Schwierigkeitsgrad 5, weil sie eben ziemlich kompliziert sind.

Dann fangen wir mal an. An weiteren Utensilien, außer den Backzutaten, braucht ihr noch 2 Springformen mit je 22cm Durchmesser. 
Hier aber erstmal alles für den Teig:

Zu allererst schüttet ihr den Instantkaffee und den Kakao in eine große Schüssel. Dann benutzt ihr das heiße Wasser, um alles aufzulösen, und das kalte Wasser, um es wieder auf normale Temperatur zu bringen.



Dann braucht ihr nur noch alles zusammen in den Mixer füllen, aber Vorsicht! Immer Portionsweise!
Den Teig teil ihr dann in die zwei Springformen auf, die natürlich vorher eingefettet wurden. ;)
Das Ganze muss bei 170°C etwa eine halbe Stunde backen, aber prüft lieber zwischendurch mit einer Gabel, ob der Teig noch flüssig ist.

Während die zwei Kuchen jetzt abkühlen, machen wir uns an die Füllung. Hierzu brauchen wir:
1 Becher Sahne
1 EL Puderzucker
1/4 TL Vanillezucker
1/3 cup Erdbeeren

Ihr mixt alles zusammen, außer die Erdbeeren, die werden später eingerührt.

Ist alles auf Zimmertemperatur abgekühlt, müsst ihr euch für einen entscheiden, welcher Kuchen nach unten soll und welcher oben drauf. Ich nehme für den Oberen immer den schöneren. 
Von eurem unteren Kuchen schneidet ihr die Oberfläche glatt, sodass es ein flacher, dicker Boden wird.
Auf diesen verteilt ihr die Füllung gleichmäßig. Dann setzt ihr den oberen Kuchen obendrauf und schneidet ihn ebenfalls glatt.
Jetzt kommt das Frosting. Dafür brauchen wir:
100g Butter
1/4 cup Milch
1/2 EL Vanillezucker
4 cups Puderzucker

Das mixt ihr einfach alles zusammen. Dann brauchen wir ein breites Messer und streichen das Frosting einmal komplett auf den Kuchen.


Jetzt kommt nur noch die Zuckermasse. Hier muss ich mich für die Fältchen entschuldigen, aber ich hatte nicht mehr genug, um es komplett glatt hinzubekommen. 
Diese kann man in speziellen Backshops kaufen. Sie wird dann ausgerollt und vorsichtig auf den Kuchen gelegt und glattgestrichen.
Den Rand habe ich abgeschnitten und ein bisschen vom Rest habe ich eingefärbt in ein schönes Kanadarot. :)



Das wärs dann auch schon! :) Für besondere Anlässe ist so eine Torte wirklich genau das Richtige.

Es ist aber noch so viel anderes passiert diese Woche!
HSW ist nicht mehr rosa. Wuhu! Das neue Design ist zwar nicht ganz apricot, aber es gefällt mir trotzdem viel besser :)

Dann habe ich mich noch für eine Blogvorstellung beworben bei Momentfang, ein total süßer Blog! :)

Das wäre es dann erstmal!
LG,
Apri




Kommentare:

  1. wow, echt tolle Torte!
    Unfassbar sowas selber zu machen, ich könnte das nicht, aber sehr schön, wirklich. Und anscheinend auch viel einfacher, als es aussieht, oder etwa doch nicht? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es ist echt gar nicht so schwer, das ist meine 3. Torte! :) Es wird immer leichter.

    AntwortenLöschen